{Rezept} Ein spitzenmäßiges Weihnachtsdessert für die Feiertage

EmmaBee Rezept Weihnachtsdessert

Die Feiertage sind nicht mehr weit und für mich gibt es, abgesehen von den Geschenken, gerade kein dringenderes Thema als die Frage: Was kommt Weihnachten auf den Tisch? Während ich noch sehr ratlos bin welches Hauptgericht es in diesem Jahr geben wird, ist eine Frage schon geklärt: das Dessert. Bei Süßspeisen bin ich eigentlich nicht ratlos oder gar überfragt und wenn es nach mir ginge, könnte jedes Menü ruhig mit dem Dessert beginnen. 

Ein spitzenmäßiges Dessert, dass sich ganz wunderbar für die Weihnachtsfeiertage eignet ist dieses herrlich cremige Sahneeis mit Gebrannten Mandeln. Neben dem absolut sensationellen und ein klein wenig süchtig machenden Geschmack punktet es nämlich noch mit vielen weitere Vorteilen. Ganz oben mit dabei sind diese beiden Tatsachen: 

1. man benötigt KEINE, ich wiederhole, KEINE Eismaschine (Yay!)

und

2. es lässt sich einfach und ganz entspannt schon ein paar Tage vor dem Weihnachtsfest vorbereiten (Hooray!), und sorgt damit – zumindest was das Dessert angeht – für entspannte Festtagsstimmung. 

EmmaBee Rezept Weihnachtsdessert

Für das Rezept benötigst Du zunächst Gebrannte Mandeln. Die können gekauft oder auch ganz einfach, schnell und auf Vorrat für die Feiertage 😉 nach diesem Rezept zubereitet werden. Seit ich dieses Rezept entdeckt habe, kaufen wir übrigens kaum noch gebrannte Mandeln, denn die selbst gemachten schmecken wirklich mindestens genauso gut wie auf dem Weihnachtsmarkt, vielleicht sogar noch besser, weil man die ersten Mandeln noch ganz warm und frisch direkt aus der Pfanne knuspern kann. 

Sahneeis mit gebrannten Mandeln
2017-12-15 13:33:05
Rezept speichern
Drucken
Zutaten
  1. 100 ml kalte Milch
  2. 400 g gezuckerte Kondensmilch
  3. 1 Prise Salz
  4. 400 ml Schlagsahne
  5. 200 g gebrannte Mandeln
Zubereitung
  1. Kalte Milch mit der gezuckerten Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) und einer Prise Salz in einer Schüssel verrühren. Schlagsahne steif schlagen und vorsichtig unter die Milchmasse unterheben. In eine flache Tupper- oder Metallschüssel bzw. Form geben und ab in den Kühlschrank damit. Damit das Eis auch ohne Eismaschine schön cremig ist und sich keine Eiskristalle bilden jede Stunde umrühren. Nach etwa 2 Stunden die gebrannten und gehackten Mandeln unter das Eis heben und darüber streuen und das Eis komplett gefrieren lassen.
  2. Das Eis vor dem Servieren aus dem Tiefkühlfach holen und ein paar Minuten antauen lassen, so lässt es sich besser portionieren.
Emma Bee https://emmabee.de/

EmmaBee Rezept Weihnachtsdessert

Das Eis kann ganz problemlos schon ein paar Tage vor dem Weihnachtsfest vorbereitet werden, denn es ist von Natur aus sehr geduldig und wartet herrlich tiefenentspannt in dem Tiefenkühler auf den großen Eisgenuss. Wer die Eiscreme auf Vorrat macht, sollte das Gefäß im Kühlfach mit einem passenden Deckel oder etwas  Frischhaltefolie abdecken, so behält es seine Cremigkeit, Farbe und Geschmack. 

Diese eisgekühlte Nachspeise rockt garantiert jedes Weihnachtsmenü, soviel ist sicher. Was den Rest des Festtagsmahls angeht, bin ich leider auch wenige Tage vor Weihnachten noch ziemlich ratlos. Wenn Ihr also einen Tipp für ein leckeres, einfaches und gleichzeitig festliches Weihnachtsessen hab, her damit! Ich freue mich über jede Idee oder Empfehlung. 

In diesem Sinne: frohe und vorweihnachtliche Grüße und bis zum nächsten Mal!

Allerliebst, 

Birgit 

(Visited 17.194 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.