{Rezept} Ein bisschen Weihnachtsmarktgefühl in der Küche

Raclette-Brot

Mit einem kleinen, feinen Rezept für das ultimative Weihnachtsmarkt-Gefühl in der Küche gibt es heute ein kleines Lebenszeichen von mir. Das Leben tobt im Hintergrund umso doller, deswegen bleibt gerade nicht immer genug Zeit um Euch hier meine neuesten Küchen-Kreationen zu zeigen. Während das so ist gibts von mir einfach zwischendurch das ein oder andere Lebenszeichen, ich freue mich wenn ihr reinlest.

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber in diesem Jahr freue ich mich so, so, so sehr auf dei Vorweihnachtszeit. Ich kann es kaum erwarten endlich die Weihnachtsdeko vom Dachboden zu holen, das Haus in frischen Tannenduft zu tauchen, die ersten Bleche Plätzchen aus dem Ofen zu ziehen, die Lieblingsweihnachtsmarkt zu besuchen und so manch gemütlichen Nachmittag im Kerzenschein zu verbringen. Hach, wenn es doch nur endlich soweit wäre.

Weil wir uns bis zum ersten Advents-Wochenende noch knappe 2 Wochen gedulden müssen, versüße ich mir die Wartezeit mit vielen Leckereien, die mich mitten in das wunderbare Vorweihnachtsgefühl katapultieren: Sahneeis mit gebrannten Mandeln, Blaubeer-Smoothie mit Zimtsternen, selbstgemachter Früchtepunsch oder auch mal dieses kinderleichte und mega-leckere Raclette-Brot mit gerösteten Kürbiskernen aus dem Ofen.

Raclette-Brot

Raclette-Brot mit gerösteten Kürbiskernen
2019-11-19 11:12:08
Rezept speichern
Drucken
Zutaten
  1. 4 EL Kürbiskerne
  2. 8 Scheiben Sauerteigbrot
  3. etwa 400 g Raclette-Käse
  4. 2 frische Frühlingszwiebeln
  5. Raclette-Gewürz
Zubereitung
  1. Backofen mit Grillfunktion auf 200 Grad vorheizen.
  2. Die Kürbiskerne in einer heißen Pfanne ohne Öl rösten, bis sie leicht Farbe annehmen und einen angenehmen Duft verbreiten.
  3. Die Brotscheiben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit dem Raclette-Käse belegen.
  4. Im oberen Drittel des vorgeheizten Backofens so lange backen, bis der Käse zerläuft und erste Blasen wirft.
  5. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Raclette-Brote mit den Zwiebelringen, den gerösteten Kürbiskernen und etwa Raclette-Gewürz bestreut servieren.
Tipps
  1. Auch lecker: frische Paprika-Scheiben und Perlzwiebeln auf dem Raclette-Brot.
Emma Bee https://emmabee.de/

Raclette-Brot

Dieses Gericht ist bei uns ein sehr beliebtes und unkompliziertes Abend- bzw. Wochenend-Gericht und verbreitet im Nu gute Laune und ein schönes Hüttenfeeling. Nicht umsonst findet sich in unserem Kühlschrank in den Wintermonaten garantiert IMMER mindestens eine Packung Raclette-Käse, denn von warmem Käse kann man ja nie genug bekommen, oder?

Und Du? Freust Du Dich auch schon so sehr auf die Adventszeit? Und wenn ja, aus was davon am allermeisten?

Ich bin schon ganz gespannt auf Deine Antworten und freue mich Dich ganz bald wieder hier anzutreffen!

Allerliebst Grüße und bis ganz bald wieder,

Birgit

(Visited 4.642 times, 2 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.