Welche Hauttypen gibt es? Dermatologisch kann man je nach Eigenschaften der Haut fünf kosmetische Hautzustände unterscheiden. Die Einteilung der Hauttpyen in normal, trocken, fettig, Mischhaut und empfindlich dient der Orientierung bei der Auswahl der Hautpflege.

Normale Haut

Normale Haut besitzt eine ausgewogene Feuchtigkeitsregulierung, ist durch Regeneration und Ausscheidung gekennzeichnet. Normale Haut ist optimal versorgt.

Merkmale:

  • Feine Poren, glatter Teint, rosig glänzend, nicht zu trocken und nicht zu fettig
  • Pflegeleicht, neigt nicht zu Irritationen oder Pickeln

Trockene Haut

Trockene Haut entsteht durch die nachlassende Regenerationskraft der Haut. Der selbstregulierende Feuchtigkeitsmechanismus funktioniert nicht mehr. Die Talgdrüsen produzieren zu wenig Fett. Andere Faktoren, die zu trockener Haut führen können, sind starke Sonnenbestrahlung, klimatisierte oder beheizte Räume, kaltes, windiges Klima, Umweltverschmutzung, falsche Pflege sowie mangelnde Flüssigkeitszufuhr.

Merkmale:

  • Feine Poren, dünne Haut, matter, rauer Teint
  • Neigt zu Schuppungen, Rötungen, Spannungsgefühl und Faltenbildung
  • Häufig bei Menschen mit angeborener Neigung zu Ekzemen und Allergien, älteren Menschen und Frauen nach der Menopause

Fettige Haut

Fettige Haut wird durch eine Überaktivität der Talgdrüsen verursacht, die zu einer Überproduktion von Fett führt.

Merkmale:

  • Grobe sichtbare Poren, öliger Teint, unebene Oberfläche
  • Neigt zu Mitessern und Pickeln, wenig Faltenbildung
  • Häufig bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Mischhaut

Bei Mischhaut ist die Haut in einem Gesichtsbereich leicht fettig, während sie in einem anderen ehertrocken erscheint, spricht man von einer Mischhaut.

Merkmale:

  • Kombination aus fettigem und trockenem Hauttyp; meist an Stirn, Nase, Kinn fettig („T-Zone“), an Augen und Wangen trocken
  • Neigt je nach Gesichtspartie zu Mitessern und Pickeln oder Spannungen und Schuppungen
  • Häufiger in jungen Jahren

Empfindliche Haut

Das Spektrum empfindlicher Haut ist nicht immer objektiv messbar, sondern oft nur subjektiv empfunden.

Merkmale:

  • Feine Poren, tritt oft in Verbindung mit trockener Haut auf
  • Neigt zu Spannungsgefühl, Rötungen, Juckreiz und Ausschlägen infolge von Unverträglichkeitsreaktionen